Sport- und Spielefest 2017

Sportfest 2017

Es gab nur Sieger – vollen Einsatz und Spaß

„Wir sind sehr stolz darauf, dass wir im heurigen Jahr erstmals in Österreich ein Sportfest für Menschen mit Down-Syndrom ins Leben gerufen haben“ meint Initiatorin und Organisatorin Sylvia Andrich.

Und das mit großem Erfolg: mehr als 70 Kinder und Jugendliche haben im Universitäts-Landes-Sportzentrum Rif in Salzburg teilgenommen. Die jüngste Teilnehmerin war die 3jährige Simone und der älteste Teilnehmer der Franz mit 34 Jahren.

Der gemeinnützige Verein Down-Syndrom Österreich veranstaltete sein erstes Sport-und Spielefest für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Down-Syndrom nach dem Vorbild des deutschen Down-Syndrom Sportfestivals in Frankfurt, das heuer bereits zum 15. Mal stattfand.

Spaß an der Bewegung haben und Erfolge genießen

Bewegung hält nicht nur körperlich und geistig fit, sondern macht auch in der Gruppe viel Spaß. Bei den Special Olympics in Schladming und Ramsau konnten wir alle bereits eindrucksvoll sehen, mit welch großer Leidenschaft unsere jungen SportlerInnen ihre Bewerbe absolvierten. 

Am Samstag, den 10. Juni 2017 von 10.00 -17.00 Uhr konnten sich die TeilnehmerInnen aller Altersgruppen mit Down-Syndrom in sportlichen Wettkämpfen messen, ihre Erfolge genießen und – noch wichtiger: gemeinsam mit ihren Geschwistern und Eltern Spaß an Bewegung haben - ein Familienfest mit vielen lachenden, glücklichen und bewegenden Momenten!
Unter musikalischer Begleitung drehten sie zu Beginn eine Runde und grüßten winkend ihre Familien und Freunde im Publikum.

Die TeilnehmerInnen waren den ganzen Tag mit vollem Einsatz dabei und Franz (Bild oben) präsentiert stolz seine Medaille - im Rahmen der Abschlussfeier wurden alle SportlerInnen für Ihren Einsatz mit einer goldenen Medaille geehrt. Das Motto lautete: Miteinander statt Medaillenjagd.

Sportprogramm: Laufen, Weitwerfen, Schwimmen

Es gab Laufbewerbe in 3 verschieden Distanzen nach Alter und Geschlecht angepasst und Weitwerfen - für die Jüngsten mit einem Ball, für die Größeren mit Vortex. 

Für geübte SchwimmerInnen bestand die Möglichkeit an den Schwimmbewerben teilzunehmen.1000 m Nordic Walking und ein 1000 m Lauf für trainierte SportlerInnen rundeten den bewegten Tag ab.

Die Zeiten und Weiten wurden gemessen und am Ende des Tages auf einer persönlichen Urkunde festgehalten. 

Rahmenprogramm: Spielstationen, Fußball, Tanzworkshops

Das Sport- und Spielefest bot ein Rahmenprogramm mit Spielstationen auf dem gesamten Gelände für Groß und Klein und vor allem für die ganze Familie.

Es gab ein Schwungtuch, Bewegungsspiele, Wikingerschach, Kinderschminken, Kleinkinderbereich und eine Geschwisterolympiade.

Zusätzlich wurden noch Fußball- und Tanzworkshops angeboten. Das Ergebnis des Tanzworkshops führten die tanzbegeisterten TeilnehmerInnen am Ende eindrucksvoll vor.

Schüler der Schule für soziale Berufe der Caritas (Salzburg) gestalteten und betreuten im Zuge Ihres Diplomprojektes die Spielstationen mit viel Liebe und Engagement.
Für eine erfrischende Abkühlung sorgte die Saftbar mit selbstgemachten Cocktails. Neben dem Entspannungsbereich gab es noch eine Tombola mit vielen tollen Sachpreisen wie einem Tablet und Übernachtungen.

Die Einnahmen aus der Tombola und der Saftbar in der Höhe von € 937,40 übergab Michael Oberauer von der Schule für Sozialberufe (SOB) als Spende an den Präsidenten von Down-Syndrom Österreich, Jürgen Wieser und Sylvia Andrich.

Großartige Unterstützung - Sponsoren und Helfer machen es möglich

Ein ganz herzlicher Dank geht an die Sponsoren für Ihre Unterstützung des Sportfestes. Mit unseren Partnern dm Österreich, der Almpassage Salzburg, dem Land Salzburg und Para-Sport Austria konnten wir emotionale Highlights erleben.

Ein ebenso großes Dankeschön geht an die freiwilligen HelferInnen für Ihre Bereitschaft das Sportfest zu unterstützen. Alle haben unermüdlichen und tollen Einsatz gezeigt und waren eine wirklich große Hilfe! Ohne diese tatkräftige Unterstützung wäre die Durchführung des Festes und vor allem der Sportbewerbe nicht machbar gewesen.  

„Unser Ziel war es, Menschen mit Down-Syndrom für sportliche Aktivitäten zu begeistern. Wir wollten für sie erlebbar machen, wie viel Spaß Bewegung mit Freunden machen kann.  Darüber hinaus verbrachten sie einen ereignisreichen, fröhlichen Tag mit Ihren Familien,“ freut sich Sylvia Andrich über eine rundum gelungene Veranstaltung.

untenstehend gibt es ein paar Impressionen vom Sportfest 

>> weitere Bilder vom Sportfest

Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern: