Down Syndrom Benefizabend - Alles, außer gewöhnlich

Der Down-Syndrom Benefizabend war: alles, außer gewöhnlich!

Der Wiener Down-Syndrom Benefizabend mit starkem steirischen Akzent im Studio 44 der Österreichischen Lotterien war ein voller Erfolg. Ein gelöster, kurzweiliger und richtig lustiger Abend entsprach ganz dem Ziel ein Fest der Freude zu feiern und Geld für den guten Zweck fließen zu lassen. 

Nadja Bernhard führt durch den Abend

Das emotionale Video „Geboren mit Down Syndrom“ eröffnet die Spendengala, dann betritt die Moderatorin des Abends Nadja Bernhard die Bühne. Für sie ist es eine Herzensangelegenheit die Gala zu begleiten und sie widmet gleich zu Beginn den Abend den Menschen mit dem gewissen Extra. Ganz offen und herzerfrischend ehrlich schildert die sonst so seriöse ZIB-Lady ihre persönlichen Beweggründe, warum sie sich speziell für dieses Thema einsetzt.

Nach der Begrüßung der Ehrengäste führt die Moderatorin kurze Interviews mit Volksanwalt Günter Kräuter und der Licht ins Dunkel Chefin Eva Radinger, die drei aktuelle Licht ins Dunkel Spots mitbringt. Das erste Mal zeigen die Spots in positiver Weise, was alles möglich ist. Die Mitarbeiter des Cafes Beniva im Leobener Zentrum Leben Lachen Lernen können eindrucksvoll Ihre Freude an der Arbeit zeigen.

Zahlreiche Künstler stellen sich in den Dienst der guten Sache

Den künstlerischen Teil eröffnet die bekannte Wiener „Dudlerin“ Agnes Palmisano begleitet von Thomas Stippich, gefolgt von einer lustigen Lesung mit Maria Hofstätter, Martina Spitzer und Martin Zrost mit dem vielversprechenden Titel „diese Suppe ess ich nicht“. Zeitgleich werden die Gäste von den kulinarischen Highlights von impacts Catering Solutions verwöhnt, dessen Chef Christian Chytil an diesem Abend in Salzburg zum „Caterer des Jahres“ gewählt wurde.

Für die individuelle musikalische Untermalung der Veranstaltung sorgt „Sax in the City“ mit Saxophonen. 

Abwechslungsreich und lustig

Der Krimi-Autor Thomas Raab bringt dann mit seiner witzigen Darbietung den ganzen Saal zum Lachen und bietet sich selbst als Exponat zur Versteigerung an. Die Stimmung steigt weiter, als Valentin und Patrick „die jungen Steirer“ mit Zieharmonika und Teufelsgeige Gas geben.

Nach der Hauptspeise erzählt Sabine Pannik mit einem kurzen Exkurs in die Wirtschaft über ihr Buch und wie man die Stärken von Menschen mit Down Syndrom als ehrliche Feedbackgeber einsetzen kann.

Emotionale Highlights

Danach wird es noch mal hochemotional, als die junge Mutter Evelyne Faye aus ihrem neuen Buch „Du bist da und Du bist wunderschön“ über die erste Zeit nach der Geburt ihrer Tochter Emma Lou mit der Diagnose Down-Syndrom liest.

Das im Anschluss eingespielte Video „Dear Future Mom“ zeigt eindrucksvoll, wie positiv ein Leben mit einem Kind mit Down-Syndrom sein kann.

Die Auktion erzielt Rekordsummen – mit steirischer Power

Der genialste Auktionator aller Zeiten Michael Ostrowski vollzieht dann auf der Bühne einen schwungvollen Themenwechsel und leitet als weiteres Highlight des Abends die erfolgreiche Versteigerung von Promi-Exponaten ein. Er versteigert mit seinem schlagfertigen Humor, der immer auf dem Punkt ist, außergewöhnliche Exponate, die prominente Österreicher für diesen Abend zur Verfügung gestellt haben. Die Exponate von Robert Palfrader („Dinieren mit dem Kaiser im Steirereck“) oder ein Fotoshooting mit der bekannten Modefotografin Inge Prader erzielen dabei Höchstwerte. Einen Hauch von Hollywood bringt auch die von Arnold Schwarzenegger getragene und handsignierte Jacke von Dreharbeiten aus Terminator 3 in den stark steirisch dominierten Wiener Abend.

Tatkräftige Unterstützung beim Spenden sammeln bekommt er von den beiden österreichischen Schauspielerinnen Hilde Dalik und Simone Heher, die mit Spendenboxen im Publikum unterwegs sind und in charmanter Begleitung von jungen Menschen mit Down Syndrom dem spendenfreudigen Publikum Lose verkaufen.

„Felix“ der Award geht an Barbara Stöckl

Barbara Stöckl bekommt an diesem Abend – leider krankheitsbedingt abwesend – den Down Syndrom Award „Felix“ für Ihr besonderes Engagement für Menschen mit Down Syndrom. Jürgen Wieser hält die Laudatio.

Der Initiator des Abends und Präsident von Down Syndrom Österreich, Jürgen Wieser bedankt sich im Finale bei allen Mitwirkenden und bei den Mit-Organisatorinnen Maria Grossauer und Ingrid Teufel. Ein ganz besonderer Dank an dieser Stelle geht an das Studio 44 der Österreichischen Lotterien, die diesen Benefizabend durch Ihre Unterstützung erst möglich gemacht haben.
Fotocredits by Heidi Breuer