Das war
die Down-Syndrom Gala 2016

Zum zweiten Mal veranstaltete der Verein Down-Syndrom Österreich am 17. November 2016 mit dem Verein Hand in Hand einen Benefizabend zugunsten von Menschen mit Down-Syndrom. Unter dem Motto „Alles, außer gewöhnlich!“ wurde gemeinsam mit heimischen Prominenten und Menschen mit Down-Syndrom ein Fest der Freude gefeiert. 

Gruppenbild von li nach re: Nicola Wieser, Vera Russwurm, Maria Grossauer (Down-Syndrom Österreich), Simon Couvreur, Gerald Votava, Hilde Dalik, Jürgen Wieser (Down-Syndrom Österreich), Ingrid Teufel (Down-Syndrom Österreich), Konrad Heller

Ziel des Abends war es Kindern, Jugendlichen und Erwachsenden mit Down-Syndrom eine Stimme zu geben und zu zeigen, wie vielfältig sie im Leben stehen, ihren Stärken Ausdruck zu verleihen und der Gesellschaft ein modernes Bild ihrer individuellen Biografien zu vermitteln. „Mit der Veranstaltung setzen wir ein deutliches Zeichen für Menschen mit Down-Syndrom und für die so wichtige Inklusion. Es gilt viel öfter aufmerksam zu machen und zu zeigen, dass Menschen mit Down-Syndrom enorme Potenziale haben – und diese Menschen holen wir vor den Vorhang“, so Jürgen Wieser, Präsident Down-Syndrom Österreich.

Unterstützt wurde die Gala im Studio 44 von den Österreichischen Lotterien, die so erst möglich gemacht wurde. Namhafte Persönlichkeiten aus Kultur, Showbusiness und Sport wie Entertainerin Maya Hakvoort, Schriftsteller Markus Hering und der Sportdirektor des FK Austria Wien Franz Wohlfahrt stellten sich in den Dienst der guten Sache. Die Gäste wurden von den kulinarischen Highlights von impacts Catering Solutions verwöhnt.

Fulminanter Abend mit großer Versteigerung

An der abwechslungsreichen Programmgestaltung haben junge Menschen mit Down-Syndrom aktiv mitgewirkt und machten so den Abend zu einem gelungenen Erfolg. So etwa Clemens Czerny, der bereits seit mehreren Jahren mit Leidenschaft Theater spielt und in seinem Puppenspiel den Wundermittelverkäufer Hans aus dem Stück „Das Dorf“ präsentierte. Für tosenden Applaus sorgte die ausdrucksstarke Tänzerin Maria Naber der Dance Company „Ich bin O.K.“, unter der künstlerischen Leitung von Hana Zanin, mit ihrer Performance. Moderiert wurde der Abend mitreißend von Peter L. Eppinger.

Das Highlight des Abends war aber mit Sicherheit die große Auktion von einzigartigen Exponaten, die von zahlreichen Prominenten zur Verfügung gestellt wurden. Humorvoll und mit großer Hingabe brachten die beiden Auktionatoren des Abends Hilde Dalik und Gerald Votava Exponate wie ein exklusives Fotoshooting mit Inge Prader, einen handsignierten Skirennanzug von Marcel Hirscher oder eine VIP-Einladung zum einem Europa League-Spiel des SK Rapid unter den Hammer. Der Reinerlös der Veranstaltung kommt dem Verein Down-Syndrom Österreich, insbesondere Projekten der Down-Syndrom Ambulanz in Wien und dem Verein Hand in Hand mit dem Down-Syndrom Zentrum in Leoben zugute. 

Die „Big Band Company“ begleitete die Gala als Stage Band durch den gesamten Abend. Mit dabei war auch Sänger Žan Hauptman mit seinen unverwechselbaren und einfühlsamen Interpretationen.

Integration und Inklusion waren quasi Programm


Gezeigt wurden positive Beispiele von Menschen mit Down-Syndrom, die im Arbeitsleben stehen: Der Kellner Simon Couvreur kam gemeinsam mit seinem Chef Geri Ecker auf die Bühne um einen Einblick in seine Arbeitswelt zu geben. Er versicherte eindrucksvoll, wie viel Freude ihm sein Job macht und wie zufrieden er mit seinem Boss ist. Dass eine Ausgleichzahlung statt der Einstellung eines Menschen mit Behinderung für ihn keine Option sei, das erklärte Simons Chef dem Publikum.

Ohrenkuss - AutorInnen mit Down-Syndrom schreiben in der deutschen Zeitschrift seit fast 20 Jahren von Erfahrungen, Hoffnungen, sehr persönlichen Erlebnissen und was ihre Zukunft hinsichtlich Liebe, Partnerschaft und Beruf betrifft. Der Nestroy-Preisträger Markus Hering und die Burgschauspielerin Dorothee Hartinger lasen gemeinsam berührende Texte daraus vor.

Erster Down-Syndrom Business-Award geht an dm Drogeriemarkt

Erstmals wurde im Rahmen des Galaabends der neu ins Leben gerufene Business-Award überreicht, der Unternehmen für ihr besonders Engagement in Bezug auf Menschen mit Down-Syndrom ehrt. Als erstes Unternehmen konnte dm Drogeriemarkt diese Auszeichnung entgegennehmen. Unter dem Dach „miteinander – füreinander“ vereint dm Drogeriemarkt diverse CSR-Initiativen. So auch das Projekt des Leobner Seminarcafés Beniva, welches Menschen mit Down Syndrom einen Arbeitsplatz nahe am 1. Arbeitsmarkt bietet.

Seit vielen Jahren ist das Team rund um die dm Gebietsmanagerin Michaela Schinnerl mit ihren Besprechungen zu Gast im Beniva, um die spezielle Gastfreundschaft der MitarbeiterInnen mit dem gewissen Extra zu genießen. Integration wird ganz selbstverständlich gelebt, von Berührungsängsten oder Hemmungen keine Spur. Zum 40 Jahr Jubiläum von dm Drogeriemarkt haben sich nun 10 steirische Filialen zusammengeschlossen, um das Seminarcafé Beniva auch finanziell zu unterstützen.

weitere Fotos gibt es   >>HIER<< 

Wir danken unseren Sponsoren: