Wahl 2024

Am 29. September wird der Österreichische Nationalrat neu gewählt!

Wir werden auf dieser Seite Informationen zur Wahl und Stellungnahmen der Parteien zu Themen die Menschen mit Behinderungen betreffend sammeln.

Informationen in Einfacher Sprache:

In Österreich dürfen alle Menschen mitentscheiden.
Aber nicht immer ist es möglich, dass alle Menschen mitentscheiden.
Deshalb wählen die Menschen Vertreterinnen und Vertreter.
Diese Vertreterinnen und Vertreter heißen auch Politikerinnen und Politiker.
Politikerinnen und Politiker vertreten die Meinung von vielen Menschen.
Sie treffen wichtige Entscheidungen.
Zum Beispiel:
Ob eine neue Schule oder eine neue Straße gebaut wird.

Im Herbst 2024 findet in Österreich die Nationalrats·wahl statt.
Der National·rat hat 183 Mitglieder.
Die Menschen entscheiden bei den Nationalrats·wahlen, welche Politiker:innen in den Nationalrat kommen.
Dabei wählen sie eine Partei.
Auf den Listen der Parteien stehen die Politiker:innen, die gewählt werden können.
Der National·rat wird für 5 Jahre gewählt.
Dann wählen die Menschen wieder.

Was macht der National·rat?
Er macht in Österreich die Gesetze.
Die Mitglieder des National·rats heißen Abgeordnete.
Es ist wichtig, wählen zu gehen.
Nur so kann man sein Land mitgestalten.

Wer darf wählen?
In Österreich darf jeder Mensch wählen, der
– 16 Jahre oder älter ist
– Österreichische:r Staatsbürger:in ist
– nicht von einem Gericht verurteilt wurde

Normalerweise geht man am Tag der Wahl in das zuständige Wahl·lokal.
Dort bekommt man einen Stimm·zettel.
Mit dem Stimm·zettel geht man in die Wahl·kabine und wählt.
Dabei macht man ein Kreuz bei der Partei, die man wählen möchte.

Manchmal ist man bei einer Wahl nicht zuhause.
Dann kann man per Brief·wahl wählen.
Die Wahl·karte für die Brief·wahl muss man bei der Gemeinde beantragen.
Die Gemeinde schickt die Wahl·karte zu.
Dann kann man schon vorher wählen.
Die verschlossene Wahl·karte muss man an die Wahl·behörde zurück·schicken.

Weiterführende Links

  • Informationen des Monitoringausschusses zur UN-BRK
    Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (UN‑Behindertenrechtskonvention, UN-BRK)
    https://www.monitoringausschuss.at/un-konvention/
  • Der Österreichische Behindertenrat
    Der Österreichische Behindertenrat vertritt als Dachorganisation mehr als 85 Mitgliedsorganisationen in Österreich. Als Interessenvertretung für 1,4 Millionen Menschen mit Behinderungen setzt sich der Behindertenrat national und international für die Rechte von Menschen mit Behinderungen ein.
    https://www.behindertenrat.at/
  • Verein Bizeps
    Der Verein BIZEPS – Zentrum für Selbstbestimmtes Leben betreibt eine Beratungsstelle für behinderte Menschen und deren Angehörige in Wien, die nach den Kriterien der Selbstbestimmt-Leben-Bewegung organisiert ist und nach deren Wertvorstellungen arbeitet. Bizeps mischt sich auch aktiv in das politische Leben ein, indem es verstärkt auf die Bedürfnisse hinweist und gegen Benachteiligungen und Diskriminierungen auftritt.
    https://www.bizeps.or.at/
  • Magazin “andererseits”
    Das Magazin für Behinderung und Gesellschaft. Bei andererseits machen Menschen mit und ohne Behinderungen Journalismus.
    https://andererseits.org/