Corona-Virus

Down-Syndrom International gibt folgende Stellungnahme zum Corona-Virus in Bezug auf Menschen mit Down-Syndrom bekannt. Nachdem das Virus noch zu wenig erforscht ist, können keine genaueren Aussagen getroffen werden. Daher sammel Down-Syndrom International weltweit Informationen zu Ansteckungen von Personen mit Trisomie21 und deren Krankheitsverlauf. Wer Menschen mit Down-Syndrom kennt, die an Covid19 erkrankt sind wird gebeten sich bei uns zu melden (office(at)down-syndrom.at)! Wir möchten Informationen anonym weitergeben.

Stellungnahme von DSI:

Derzeit gibt es keine Hinweise darauf, dass Menschen mit Down-Syndrom einem besonderen Risiko für dieses Coronavirus ausgesetzt sind. Natürlich besteht bei Menschen mit Down-Syndrom möglicherweise ein höheres Risiko für Infektionen im Allgemeinen und Infektionen der Atemwege im Besonderen. Es gibt Hinweise darauf, dass es ein höheres Risiko für Menschen mit anderen chronischen Erkrankungen darstellen kann, einschließlich bereits bestehender Atemwegserkrankungen, Herzerkrankungen, Diabetes und Immunschwäche. Eine Reihe von Kindern und Erwachsenen mit Down-Syndrom fallen in diese Gruppen mit höherem Risiko.

 

Tipps und Links zu Corona

 

Gute Spiel- und Fitnessanregungen gibt es auf dieser Seite von “Down`s Syndrome Associations” United Kingdom: keeping fit an healthy at home

Toni Knittel, von der Musikgruppe “Bluatschink” erklärt mit dem Babydrachen Juhui das Corona-Virus und die Schutzmassnahmen für Kinder: JUHUI und das Coronavirus

Erklärungen zu Covid19 in leichter Sprache finden Sie hier.